Brauche ich Wurfspiele?

James Linz

Ja und Nein.

Wenn Sie es nicht wissen oder nur wenige Werfer bei Turnieren sehen, scheint es ziemlich einfach zu sein. Du bist nur daran interessiert, Spiele zu werfen, wenn du gegen eine Menge anderer Leute spielst (mit anderen Regeln und damit einem anderen Fähigkeitsniveau), und du willst keine schlechte Zeit haben. Sie brauchen ein Spiel, das leicht zu erlernen und schwer zu schlagen ist. Wenn du einen Werfer findest, der dieses Spiel machen kann, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es ein "beliebtes" Spiel wird. Tatsächlich könnte es ein sehr beliebtes Spiel sein, denn die Werfer werden oft versuchen, mehr Spiele auf einem ähnlichen Niveau zu spielen wie das, auf das Sie werfen, und sie werden Spiele werfen, die sie schon viele Male gespielt haben. Wenn du einen guten Werfer findest, mit dem du eine Weile abhängen kannst, dann wirst du eine tolle Zeit haben, dieses Spiel zu spielen. Das differenziert es von Artikeln wie Seat Dreirad. Sie werden eine Menge über Ihre eigenen Wurffähigkeiten lernen und Sie werden in der Lage sein, diese Fähigkeiten zu verbessern, was wiederum zu einer Verbesserung Ihrer Wurfgeschicklichkeit führt, aber auf lange Sicht das Spiel als Ganzes verbessert. Werfer mit ähnlichen Fähigkeiten könnten sogar am Ende immer wieder das gleiche Spiel gegeneinander spielen, auch Jahre später, als Ergebnis der Lern- und Spielerfahrungen, die in diesen Jahren gesammelt wurden. Sie könnten sogar feststellen, dass ein Werfer, den Sie nicht im Besonderen kennen, in der Tat ein großartiger Werfer ist, weil Sie sein oder ihr Spiel viel gespielt haben. Das ist das Tolle an Wurfspielen: Man lernt nicht nur etwas, sondern kann es auch mit anderen teilen. Deshalb mag ich dieses Spiel so sehr. Ich schmeiße nicht nur Spiele. Außerdem teile ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit meinen Lesern. Es ist ein wirklich lustiges Spiel und Sie werden wirklich erfahren, wie das alles funktioniert. Im Unterschied zu Wurfspiele ist es daher merklich leistungsfähiger. In diesem Beitrag werde ich über meine Erfahrung sprechen und wie sie auf einen professionellen Werfer zutreffen könnte, sowie einige interessante Gedanken mitteilen, die Ihnen helfen könnten, Ihre Würfe zu verbessern.

Mein erstes Jahr als Werfer war ziemlich schlecht. Ich habe im Alter von 16 Jahren mit dem Werfen angefangen. Zu dieser Zeit war ich noch in der Schule und nahm Unterricht, um meine Fähigkeiten zu verbessern. Ich hatte Glück. Zuerst nahmen mich meine Eltern damals mit in eine lokale Liga. Die Konkurrenz war sehr hart und ich hatte eine harte Zeit. Es waren so viele "große Tiere", dass ich nicht einmal meinen Wurf sehen konnte. Danach gab ich schließlich auf und warf nur noch auf den örtlichen Club. Danach war es nur noch eine Frage der Zeit. Jetzt habe ich meine eigene Firma und eine gute Position in der Liga. Ich glaube, dass ich besser werfen kann, nicht nur in den deutschen Ligen, sondern weltweit.

Ich bin seit den 90er Jahren Mitglied der deutschen Nationalmannschaft und konnte einige Wurfspiele für die Mannschaft und auch als Gast bei der Fußball-Bundesliga-Weltmeisterschaft austragen. Im vergangenen Jahr habe ich im Wurf der deutschen Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft gewonnen. Seitdem arbeite ich daran, besser zu werden, und mein Ziel ist es, ein besserer Werfer zu werden und auch ein ausgezeichneter Werfer in meiner Liga. Ich bin ein ziemlich erfahrener Werfer mit einem tollen Gedächtnis. Ich kann mich an eine gute Anzahl von Würfen in der deutschen Bundesliga erinnern, aber nicht an einen guten Wurf, den ich für die Nationalmannschaft geworfen habe.